Carpe diem-Anlass (ehemals Dritter Akt) vom Samstag 13. Juni 2020

Lieber Baselbieter Altzofinger,

Die ausserordentliche Lage im Zusammenhang mit Corona lässt es leider nicht zu, dass wir am Carpe diem-Anlass (ehemals Dritter Akt) wie geplant das Eisenbergwerk in Herznach besichtigen können. Die Commission hat sich entschieden, diese Aktivität aufs 2021 zu verschieben.

Die Amicitia ist in dieser schwierigen Zeit besonders wichtig. Daher haben wir ein entspanntes aber umso geselligeres Alternativ-Programm organisiert:

Unser Mitglied Silvester kann aus gesundheitlichen Gründen leider seit einiger Zeit nicht mehr unseren Monatsstamm besuchen. Daher werden wir ihm einen Besuch abstatten!

Ein lockerer Spaziergang führt uns von Basel SBB übers Bruderholz und die Batterie nach Bottmingen zu einem Apero bei Silvester. Danach bummeln wir zum Restaurant Baselbieter in Binningen, wo wir uns endlich mal wieder eine Blume zutrinken und nach Wunsch auch zusammen Abendessen können. Gruppen grösser 4 Personen sind bis dahin für gemeinsames Dinieren wieder zugelassen.

 

Tagesbefehl für den Samstag 13. Juni 2020

14:00 s.t.              Treffpunkt Basel SBB Ausgang Gundeldingen

14:10 s.t.              Spaziergang via Wolfsschlucht aufs Bruderholz, oder
Fahrt mit Tram 15 vom Tellplatz bis Airolostrasse

14:45 s.t.              Treffpunkt Tramhaltestelle 15er, Basel Airolostrasse

15:00 c.t.             Besichtigung Wasserturm & Batterie

16:00 c.t.             Apero bei Silvester, Bierastrasse 1 in Bottmingen

18:00 c.t.             Schoppen mit optionalem Abendessen im Restaurant Baselbieter,
Postgasse 3 in Binningen

anschl.                 Rückfahrt individuell mit Tram 2, 10, 17 oder Bus 34

Distanz ca. 5km, Karte mit Route unter folgendem Link: https://s.geo.admin.ch/897deab873

 

Bitte richte Deine Anmeldung bis Sonntag 7. Juni 2020 an den Actuar Sturmtrupp!

Die Commission dankt Silvester herzlichst für seine Gastfreundschaft und freut sich über eine rege Teilnahme der Corona!

Einladung als pdf

Mai-Stamm abgesagt

Liebe Baselbieter Altzofinger,

 

Der Stamm vom 28. Mai 2020 findet nicht statt. Das Abstand-Sitzen in Rufdistanz an zwei Tischen macht keinen Spass. Der Mai-Stamm fällt also aus.

Wir sind aber zuversichtlich, dass der Juni-Stamm in gewohnter Prä-Corona-Manier wieder stattfinden wird.

Über den Carpe-diem-Anlass (ehemals Dritter Akt) vom 13. Juni werden wir Euch in den nächsten Tagen informieren.

 

Prost und bleib weiterhin gesund und munter!

 

Herzliche Grüsse in rot-weiss-rot,

Fledermuus

Absage März- und April-Stamm (COVID19)

Liebe Baselbieter Altzofinger,

Wegen der COVID19-Pandemie werden die beiden kommenden Stämme in Liestal abgesagt. Der April-Stamm wäre der Bisectionale Jass-Stamm gewesen, dieser wird auf später verschoben.

Der Centralausschuss hat bereits vergangene Woche das Centralfest vom 24.-26. April 2020 abgesagt resp. auf später verschoben.

Bitte beachtet die Abstands- und Hygienevorschriften in Eurem Verhalten.
Tobinische Colloquien werden wir nach der Corona-Krise ausgiebig nachholen.

Passt gut auf Euch auf und blyybet gsund!

herzliche Grüsse in rot-weiss-rot,
Fledermuus

Die GV findet wie geplant statt.

Liebe Baselbieter Altzofinger,

Die Commission hat wegen der Coronavirus-Problematik verschiedene Szenarien diskutiert. Die Situation wird sich in den kommenden Wochen kaum verbessern.

Die Terminfindung mit unserem Referenten und Regierungsrat ist in den kommenden Monaten schwierig bis unmöglich. Wir sind deshalb zum Schluss gekommen:

Die GV findet wie geplant statt.

Zu beachten sind die Weisungen von BAG und Bundesrat:

  • Abstand halten in Tram, Bus und Zug, soweit möglich (Stosszeiten meiden).
  • Kein Händeschütteln.
  • Händewaschen bei Ankunft in der Stadtmühle.
  • Im Saal steht ein Hand-Desinfektionsmittel zur Verfügung.
  • Wer Grippe-Symptome hat, muss zwingend zu Hause bleiben (abmelden).

Mit diesen Massnahmen kann das Risiko einer Ansteckung, auch für ältere Semester, als gering betrachtet werden.

Damit möchte ich Euch bitten, die bisherige Zurückhaltung beim Anmelden abzulegen und Euch umgehend anzumelden. Es wäre peinlich, wenn der Regierungsrat Conradin Cramer v/o Cleopatron weniger als ein Dutzend Altzofinger antreffen würde.

Herzliche Grüsse in rot-weiss-rot,

Fledermuus

Einladung zur Generalversammlung vom Freitag, 13. März 2020 im Restaurant Stadtmühle, Liestal

Liebe Baselbieter Altzofinger,

Die Commission freut sich, Euch zur ordentlichen General-versammlung 2020 einzuladen. Ein interessanter, spannender Abend erwartet uns.

18.00 Uhr s.t. Apéro

18.15 Uhr s.t. GV mit den folgenden Traktanden:

  1. Protokoll der GV vom 26. Febr. 2019 (liegt im Saal auf)
  2. Jahresbericht des Präsidenten
  3. Jahresrechnung 2019 inkl. Revisorenbericht
  4. Jahresprogramm 2020 (liegt bei, zum Falten)
  5. Budget 2020 und Jahresbeitrag
  6. Wahl der Commission (Präsident, Quästor, Actuar)
  7. Wahl der Rechnungsrevisoren
  8. Aufnahme eines Neumitglieds
  9. Varia

19.15 Uhr Referat des Basler Regierungsrates PD Dr. Conradin Cramer v/o Cleopatron

20.15 Uhr Nachtessen   –   das traditionelle Menu:  Apero, Salat, Züri-Gschnätzlets, Rösti, kl. Dessert, inkl. Wein, Getränke, Café:  Fr. 70.-, wird zu Beginn einkassiert.

Schlachtbericht vom 8. bisectionalen Jassstamm in Solothurn

Die Schlachtrösser aus dem Rambassenland strömten aus allen Ecken zusammen, eine massive aargauische Verstärkung rückte in letzter Minute an. Die Solothurner Phalanx stellte sich im Roten Turm, frohgemut wie die Baselbieter, zum Karten-Kampf auf. Doch zuvor stärkten wir uns an der gemeinsamen Tafel, gar manche Lustigkeit preisgebend. Danach formierten sich zwei Schieber-Tische, Rumpel und Bis wollten das Geschehen aus Distanz verfolgen. Laut und argumentenreich wogte der Kampf hin und her in der Runde mit Scrotum/Kaviar und Chläber/Fledermuus. Schliesslich trennte man sich 1:1, also unentschieden. Die Analysen der Kartenwürfe durch Chläber waren von solcher Klarheit und Stringenz, dass selbst die Kiebitze am übernächsten Tische bass erstaunt waren. Farm/Sprint unterlagen Alki-Mischt/Nägger zweimal nur ganz knapp, sodass das Gesamtscore von 3:1 für die monatlich trainierenden Solothurner deutlicher erscheint als es im Karten-Getümmel war. Wegen eines Missverständnisses konnte die Pokal-Übergabe nicht sogleich stattfinden. Fledermuus wird den Wandergranit aufspüren und mit der gebührlichen Überreichung an die Solothänzer die Scharte auswetzen.

Es war wiederum ein anregender, ja geradezu aufregender Abend, und alle freuen sich bereits auf das nächste gemeinsame, fröhliche Spiel mit Kartenglück.

« Older Entries Recent Entries »